PROJEKTE


EIN FLUSS, EIN STROM, EIN MEER

Beitrag des Kinder- und Jugendchors Lörrach zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021

 

Des Text des Liedes "Ein Fluss, ein Strom, ein Meer" ist im Januar und Februar 2021 im digitalen Austausch zwischen den Sänger*innen des Kinder- und Jugendchors Lörrach als Beitrag des Chores zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus 2021 entstanden.

 

"Trotz Lockdown und Probenpause haben sich die Sänger*innen des Kinder- und Jugendchors Lörrach digital und kreativ zusammengetan, um gemeinsam ein Lied gegen den Rassismus zu schreiben. Sie dichten, schnipseln, bauen und komponieren ihren Beitrag zu einer solidarischen und respektvollen Gesellschaft. In Sprachnachrichten und Videoproben ist ein Lied entstanden, das die Bedeutung der Stimme jeder und jedes Einzelnen im großen Meer betont."

 

> Zum Beitrag aus der Badischen Zeitung (6. Februar 2021)

 

#LörrachgegenRassismus

#IWgR21#InternationaleWochengegenRassismus #Solidarität.Grenzenlos#vielfalt #gesichtzeigen #lörrachmeinestadt #lörrach #kinderchor#kinderundjugendarbeit

 

Herzlichen DANK an //

Familie Langen // Selina Breinig (Videomaterial Schiffe) // alle Eltern, Grosseltern, Betreuungspersonen

 


"EIN FLUSS, EIN STROM, EIN MEER"

 

1.

Einzeln, leise, hell und wach

Tropfen Tropfen auf mein Dach

Und mit jedem kleinen Tropf

Wächst es klar in meinem Kopf:

 

Alle zusammen, wie ein Wirbelwind

Ziehen wir los, und - das weiß jedes Kind -:

Aus all den Tropfen und Tau und Wasserfällen

Entsteht was Großes, was Neues, und in Wellen

Verteil'n wir das, was unser Herz zusammenhält:

Bunt und frei wünschen wir uns die Welt

Wir sind ein Fluss, ein Strom, ein Meer:

 

Refrain:

Hoch die Stimmen auf hoher See!

Setzt die Segel! - Wie eh und je

Ergibt unser Lied nur dann einen Sinn

Wenn wir zusammen und bunt und offen sind.

 

2.

Tropfen, Tropfen, dicht an dicht

Klettern durch das Sonnenlicht

Aus der Stille kommt geflogen

Stark und groß ein Regenbogen.

 

Asien, Europa, Australien, Afrika,

Antarktis, Nord- und Südamerika -

Egal, woher du bist, ja du bist richtig

Vergiss das nicht, denn das ist ganz schön wichtig

Und nicht nur das: es macht nur reich und weit die Welt

Das ist das, was uns an ihr gefällt,

Wir sind ein Fluss, ein Strom, ein Meer:

 

Refrain:

Hoch die Stimmen auf hoher See!

Setzt die Segel! - Wie eh und je

Ergibt unser Lied nur dann einen Sinn

Wenn wir zusammen und bunt und offen sind.

Hoch die Stimmen auf hoher See!

 

Setzt die Segel! - Wie eh und je

Haben Teilung und Hass bei uns keinen Platz

Kommt, wir zieh'n los und finden einen Schatz!

 

 

© Abélia Nordmann 2021



AKTUELL

Zusammenhalten!

 

Der Kinder- und Jugendchor bleibt auch im Corona-Jahr kreativ: Audiorätsel, Klangsuche, Radio-Experimente, Bilder für das Europäische Jugendchorfestival und ein Beitrag zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus lassen uns über die Monate der Probenpause hinweg zusammen singen - über Nachrichtendienste und Skype, gemeinsam dichtend, einsingend, voneinander entfernt, aber verbunden. 


RADIO-EXPERIMENTE

Vier Sammlungen aus der Chorpause

Stille macht erfinderisch: Im November und Dezember 2020 und Januar 2021 machten wir uns daran, über Sprachnachrichten nach dem wöchentlichen Einsingen Geräusche, Melodiebruchstücke und Fragen auszutauschen. Entstanden sind vier kurze Sammlungen - Radio-Experimente-, in denen die Sängerinnen und Sänger des Kinder- und Jugendchores Lörrach erstaunliche Antworten sammeln.

 

Andrea Nydegger (bis Ende 2020) und Abélia Nordmann   I   Konzept und Durchführung

Abélia Nordmann   I   Schnitt

 

Unter freundlicher Mitwirkung von Anette Herbst


Zurückgestellt: CYCLES

Drei Konzerte zu Konsum, Recycling und Verjüngung

 

contrapunkt chor und Kinder- und Jugendchor Lörrach begegnen sich zu einem kreisrunden Klangrecycling-Experiment: Mit ihren hundertvierzig Stimmen und mit Blechdosen, Blumentöpfen und Kronkorken bespielen sie drei Orte, an denen die Kreisläufe von Industrie und Natur sichtbar werden. Geloopte Choräle und auf dem Kopf gelesene Notenblätter, zeitgenössische Sprechstücke und barocke Kanons werden – analog zu recyclebaren Produkten – auseinandergenommen und wieder neu «ver-wendet». CYCLES setzt damit dem schnellen Konsum und Wegwerfen spielerische Kontrapunkte.

 

Kompostierungsanlage Maienbühl, Riehen (CH)

Filter4, Bruderholz, Basel (CH)

Ort noch offen, Lörrach (D)

 

Kinder- und Jugendchor Lörrach (D)

contrapunkt chor Muttenz (CH)

Lukas Zimmerli   I   Perkussion auf recyclebaren Instrumenten

Andrea Nydegger & Abélia Nordmann   I   Konzept und Leitung

 

CYCLES wird ermöglicht durch die grosszügige Unterstützung der Stadt Lörrach, der Gemeinde Riehen, der Schöpflin Stiftung, des Energiedienstes, des Maienbühl-Hofes und der Firma Leureko.


RÜCKBLICK (Auswahl)


FÜNFZIG? DAS IST JA STEINALT!

50 Jahre Kinder- und Jugendchor Lörrach: ein Konzert an die Freundschaft

Mittwoch, 27. November 2019

TonArt Lörrach

> Zu den Presseberichten aus der Badischen Zeitung und der Oberbadischen Zeitung


KONZERT FÜR DIE KINDERRECHTE

30 Jahre Kinderrechtskonvention

Samstag, 29. Juni 2019

STIMMEN-Festival Lörrach

 

Die 18. Ausgabe des Lörracher Gesangsfestes, die mit unzähligen Sängerinnen und Sängern, Ensembles und Chören die Innenstadt in ein Stimmenmeer verwandelt, steht in diesem Jahr ganz im Zeichen von „30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention“ und UNICEF. Der Kinder- und Jugendchor Lörrach e. V. wird unter der Leitung von Abélia Nordmann zu diesem Geburtstag ein besonderes Programm gestalten. Der Chor stampft, singt, spricht und dichtet der Kinderrechtskonvention einen großen Geburstagsgesang: Im diesjährigen Singfinale erklingen die Artikel der Konvention in Form von jungen und alten Liedern, gemeinsamen Circlesongs und einem neu komponierten Lied der Kinderrechte. Mitsingen notwendig! Zusammen mit dem Publikum stärken die Kinderstimmen auf und neben der Bühne das Bewusstsein für die Rechte aller Kinder und Menschen weltweit.


Bilder © Tempus Fugit

MIO, MEIN MIO

Theater Tempus Fugit

11. Mai 2019 - 15. Mai 2019

Neun  Aufführungen am Burghof

 

„Mio, mein Mio“ erzählt von einem ungeliebten Kind, das in der Schule und bei seinen Pflegeeltern keine Liebe und keinen Rückhalt erfährt. Tante Ella und Onkel Sixten hatten sich ein anderes Kind gewünscht und vor allem keines, das gerne träumt und stundenlang in der Bibliothek in Märchenbüchern schmökert. Alles ändert sich, als es dem Kind gelingt, so tief in die Welt der Fantasie einzutauchen, dass sie Wirklichkeit wird. Es gelangt in das Land der Ferne und wird zu „Mio“. Nur Mio allein kann das Land der Ferne retten und ist entschlossen, dieses Abenteuer zu bestehen… Astrid Lindgren hat diese Erzählung, wie alle ihre Bücher, den Kindern gewidmet. Für sie hat sie geschrieben – und dabei die Erwachsenen nicht vergessen. Nach „Der geheime Garten“ im Mai 2017 (siehe Fotos) wird diese Inszenierung die Bühne im Burghof wieder mit ca. 150 bis 160 Beteiligten füllen – mit Schüler*innen, Sänger*innen des Kinder- und Jugendchors Lörrach, professionellen Schauspieler*innen, Musiker*innen und Tänzer*innen.

 

Theater Tempus Fugit und Burghof Lörrach


ERDENKINDER

Winterkonzert für Unicef

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Aula des HTG Lörrach

> Zu den Presseberichten aus der Oberbadischen Zeitung und aus der Badischen Zeitung

 

In Zusammenarbeit mit der UNICEF-Arbeitsgruppe Lörrach


Bilder © Donata Ettlin

IDOMENEO

Tausendundzwei Sagen und Figuren - ein Spiel rund um Mozart

Ein Projekt des GARE DES ENFANTS

 

Samstag, 10. November 2018, 17 Uhr

Sonntag, 11. November 2018, 11 Uhr und 14.30 Uhr

Montag, 19. November 2018, 10.45 Uhr

Gare du Nord

 

Harmoniemusik - die Oper Idomeneo geht auf Reisen! Ein Nonett spielt Musik von Wolfgang Amadeus Mozart. Eine Klasse schafft mit eigens kreierten Figuren Bilder und Geschichten. Wir befinden uns mittendrin. Junge Stimmen erklingen: Mit dem Kinder- und Jugendchor Lörrach entsteht ein gemeinsames Spiel rund um die Oper von Mozart. Wir starten eine Reise in unser eigenes Abenteuer mit tausendundzwei Geschichten in der Schalterhalle des Badischen Bahnhofs.

Die Oper erzählt die Sage vom kretischen König Idomeneo, dem Meeresgott Poseidon, von Naturgewalten und wie durch die Kraft der Liebe Idomeneos Sohn Idamante gerettet wird.

 

Mit: Kinder- und Jugendchor Lörrach (Leitung Abélia Nordmann und Andrea Nydegger), Klasse 6c aus dem Bläsischulhaus, Figurenspiel (Leitung Marius Kob), Nonett Hochschule für Musik Basel (Leitung Jan Schultsz), Noëmi Schwank (Projektleitung und œil exterieur)

In Kooperation mit der Hochschule für Musik Basel

 

> Zu allen Fotos von Donata Ettlin


Sonntag, 18. November 2018   I   Burghof Lörrach

Glühwürmchen-Auftritt an der KINDERBUCHMESSE


Freitag, 21. September 2018   I   Innenstadt Lörrach

DIE GEDANKEN SIND FREI - Singen am Tag der Demokratie


Bilder: eigene

GRENZEN?LOS!

Hundert Kinder besingen das grüne Grenzgebiet

 

Samstag, 9. Juni 2018  I  Mathis-Hof Bottmingen (CH)

Sonntag, 10. Juni 2018  I  Bolzplatz Lörrach-Stetten (D)

> Zu den Presseberichten aus der Oberbadischen Zeitung und aus der Badischen Zeitung

 

Mit Seilen, Konservendosentelefonen und einem Alphorn besteigen die Sängerinnen und Sänger der beiden Kinder- und Jugendchöre Wiesen und Felder: wo ist diese unsichtbare grüne Linie zwischen den Ländern? Wie klingen die Lieder der Nachbarinnen und Nachbarn? Was passiert, wenn man auf der Strasse der Demokratie und mit Blick auf Deutschland, Frankreich und die Schweiz Volksweisen der Region übereinander singt? Und wenn plötzlich viele Menschen vor einer geschlossenen Mauer stehen und warten müssen? Hundert Kinder skizzieren die Grenze, hinterfragen und zerschneiden sie, rennen sie über den Haufen, werfen einander Lieder und Briefe zu, vermischen sich und zeigen: „Die Gedanken sind frei!“

 

Ein gemeinsames Projekt des KINDER- UND JUGENDCHORS LÖRRACH E. V. (D) und des KINDER- UND JUGENDCHORS SUNNY KIDS BOTTMINGEN (CH)

Hannes Fankhauser   I   Alphorn, Tuba

Andrea Nydegger & Abélia Nordmann   I   Konzept, Akkordeon, Leitung

 

Eintritt frei   I   Kollekte

Mit freundlicher Unterstützung der Bürgerstiftung Lörrach 


13. Dezember 2017

FREI SEIN!

Ein Winterkonzert

TonArt Lörrach

 

9. Dezember 2017

WEIHNACHTSMARKT

Marktplatz und Senser Platz Lörrach

 

17. November 2017

KINDERBUCHMESSE

Burghof Lörrach

 

4. Juni 2017   I   Strasbourg

8. Juli 2017   I   Burghof Lörrach

CODEX   I   Austausch & Kooperation

mit den Petits Chanteurs de Strasbourg - Maitrise de l'Opéra du Rhin (F)

 

6. Mai 2017   I   7. Mai 2017   I   8. Mai 2017

9. Mai 2017   I   10. Mai 2017

Burghof Lörrach

DER GEHEIME GARTEN

Theaterprojekt TEMPUS FUGIT

> Zu den Bildern des Projekts

 

3. Dezember 2016

WINTERKONZERT mit dem Jazzchor Lörrach

 

9. Juni 2016   I   10. Juni 2016

BRÜCKEN BAUEN

Schattenspielprojekt in Zusammenarbeit mit der italienischen Kompanie Teatro d'Ombre CONTROLUCE (Torino)

Paul Hindemith   I   Wir bauen eine Stadt (1930)

Urs Mäder   I   Lass uns Brücken bauen (1991)

Lieder der 1920er und 1930er Jahre

mit freundlicher Unterstützung der Stadt Lörrach, der Bürgerstiftung Lörrach, der Sparkasse Lörrach, des Energiedienstes und weiterer Sponsoren 

 

Mai 2015   I   I   Burghof Lörrach

DON QUIJOTE

Theaterprojekt Tempus Fugit

> Zu den Bildern des Projekts

 

Bilder © Tempus Fugit, Der geheime Garten